Taschenbuch: 284 Seiten im Großformat und etwa 360 Seiten im Taschenbuchformat 19 x 12 cm

E-Book in allen gängigen Formaten, inklusive Kindle

Abmessungen: 21,5 x 13,5 cm

1. Auflage November 2016

Umschlaggestaltung:
Frank Schmidtkowski

Lektorat:
Alexandra Fauth
www.lektorat-fauth.de

ISBN: 978-3-741292-21-7
ISBN E-Book: 978-3-743121-27-0

Preis: 12,90 € Taschenbuch
Preis: 5,99 € E-Book

Ein Kriminalfall, der seinen Ursprung im innerdeutschen Grenzgebiet der Achtzigerjahre hat, wird durch eine verblüffende Entdeckung in die Gegenwart katapultiert.
Als potenzieller Täter gilt ein anonymer Briefautor mit seinen kritischen Ausführungen zum Selbstbild der Menschheit und deren Umgang mit der Umwelt.
Die Leser/-innen werden von einer zunehmend spannenden Kriminalgeschichte in eine Gedankenwelt entführt, in der sie sich selbst und ihre Artgenossen durchleuchten.
Örtlich spielt der Roman im heutigen Wildeck an der ehemaligen innerdeutschen Grenze, aber auch mein jetziger Wohnort zwischen Limburg an der Lahn und Wiesbaden wird nicht verschwiegen.

"Die schonungslose Selbstreflexion des Menschen wurde in einen philosophischen Kriminalroman verpackt.
Ungewöhnlich und mit Tiefgang nähert sich der Autor den Randgebieten der Menschheit."

Handlung:

Clara erfährt von mysteriösen Briefen, die ein unbekannter Verfasser einst an ihre jugendliche Mutter richtete. Die Schriftstücke enthalten sonderbare und kritische Betrachtungen zu den elementaren Themen der Welt: Glaube, Liebe, Selbstbild des Homo sapiens, Ursprung und Ende der Existenz ...

Von einem Zeugen der Vergangenheit erhält Clara Informationen über die Hintergründe der anonymen Schreiben, über das Leben in den Achtzigerjahren auf der westlichen Seite der innerdeutschen Grenze und zu einem ihr bislang nicht bekannten Anschlag auf ihre Mutter, der nie aufgeklärt werden konnte.

Eine verblüffende Entdeckung entpuppt sich als Startschuss für den von Überraschungen gesäumten Weg zur Aufklärung des Attentats, eines Mordes und der Identität des Briefautors.

Ein Roman, der dem Selbstverständnis der Menschheit spürbare Kratzer zufügt.